Abschied von Ilse Gutjahr-Jung

Liebe GGB-Freunde, liebe Freunde des Bruker-Hauses,

wir müssen uns heute mit einer sehr traurigen und für die meisten von Ihnen sicherlich auch überraschenden Nachricht an Sie wenden. Am Samstag, den 24.04.2021, ist unsere langjährige Vorsitzende, die Seele und das Herz der Bruker-Stiftung, Ilse Gutjahr-Jung, mit stolzen 80 Jahren von uns gegangen. Durch einen schweren Sturz wenige Tage zuvor hatte sie eine Hirnblutung erlitten. Nach einer entsprechenden Diagnostik war schnell klar geworden, dass damit die Vorbereitungen auf ihre letzte große Reise unwiederbringlich getroffen waren. Trotz aller Pandemie-Maßnahmen haben wir es mit vereinten Kräften und der Hilfe lieber Freunde geschafft, sie in kürzester Zeit aus dem Krankenhaus in ihre Heimat, das Dr.-Max-Otto-Bruker-Haus, zu holen.

Wir konnten ihr dadurch einen würdevollen Abschied an dem Ort schenken, den sie gemeinsam mit Dr. Bruker errichtete, in den sie jahrzehntelang all ihre Lebenskraft investierte und an dem es ihr Wunsch war, auch die letzten Stunden ihres bewegten Lebens zu verbringen. Um 00:50 Uhr hat sie schließlich im Kreise liebender Menschen schmerzfrei, friedlich und sanft ihren letzten Atemzug genommen. Und so bleiben wir nicht nur in großer Trauer zurück, sondern auch mit Freude und voller Dankbarkeit.

In Trauer um Ilse Gutjahr-Jung

Im Bruker-Haus steht seit Jahren ein kleiner Holzblock mit einem Bild von Dr. Bruker und Ilse Gutjahr-Jung, auf dem es heißt:

„Die Schwachen kämpfen nicht. Die Stärkeren kämpfen vielleicht eine Stunde lang. Die noch stärker sind, kämpfen viele Jahre. Aber die Stärksten kämpfen ihr Leben lang. Diese sind unentbehrlich.“ (Bertolt Brecht)

Letzteres hat Ilse Gutjahr-Jung getan. Bis zum Schluss setzte sie sich unermüdlich für eine ehrliche Aufklärung in Gesundheitsfragen ein, schmiedete mit uns Pläne für die Zukunft der GGB und lektorierte selbst in den aller letzten Tagen noch Bücher für den emu-Verlag. Es ist nicht auszumalen, wie unser aller Leben heute aussehen würde, hätten sich in ihrem zarten Körper nicht diese unbändige Kraft und dieser leuchtende Kampfgeist gefunden – gepaart mit einem Herzen genau am richtigen Fleck. Durch die Errichtung des Bruker-Hauses, den Bau von 17 biologischen Gästeappartements, der Anlage des inzwischen als Weltkulturerbe anerkannten Bruker-Gartens mit seiner Pracht an Heilkräutern, ihre zahlreichen Bücher und ihren lebenslangen Einsatz für die Verbreitung von Dr. Brukers Lehre hat sie unzählige Menschen berührt und sie zu einer gesunden Lebensweise inspiriert und angeleitet. Tag für Tag säte sie durch ihre Arbeit kleine, zarte Samen in die Herzen der Menschen, die dort unaufhörlich wachsen dürfen. Es erfüllt uns mit großer Dankbarkeit, zu wissen, dass ihre Saat noch Jahre, Jahrzehnte und vielleicht sogar Jahrhunderte nach ihrem Tod in den schönsten Farben blühen wird.

Ihnen, liebe Freunde, möchten wir auf diesem Weg eine ganz feste Umarmung senden. Viele von Ihnen haben Ilse Gutjahr-Jung ebenfalls geliebt und sind schockiert von dieser traurigen Neuigkeit. Wir wünschen Ihnen viel Kraft und hoffen, dass Sie sich vielleicht gerade jetzt an den schönen Erinnerungen mit Ilse Gutjahr-Jung festhalten und in ihnen Trost finden können.

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Beisetzung leider nur im engsten Kreise stattfinden können. Wir möchten aber selbstverständlich nicht zulassen, dass die Corona-Maßnahmen einen würdigen Abschied verhindern. Sobald es möglich sein wird, möchten wir daher mit Ihnen gemeinsam Ilse Gutjahr-Jungs Leben feiern. Eine Einladung dazu wird folgen, sobald ein festlicher gemeinsamer Abschied durchführbar ist.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Kraft.
In tiefer Trauer und Dankbarkeit
Ihr Team aus dem Bruker-Haus